Druck messen leicht gemacht

Haben Sie Probleme mit der Leistung Ihrer Waschmaschine? Macht der Geschirrspüler nicht das, was er eigentlich soll? Es könnte durchaus hilfreich sein, den Wasserdruck zu überprüfen, denn hier kann oft die Wurzel des Übels liegen. Wie Sie ganz einfach den Druck messen können, erfahren Sie hier.

Der richtige Druck entscheidet!

druck_messen_

Um optimal arbeiten zu können, benötigen sowohl die Waschmaschine, als auch der Geschirrspüler, natürlich den richtigen Wasserdruck. Der Versorgungsdruck liegt in der Regel, je nach Wohnort, zwischen 2 und 8 bar. Ihr regionaler Wasserversorgerist verpflichtet, Ihnen Wasser mit ausreichend hohem Druck zur Verfügung zu stellen. Hier liegt jedoch relativ Selten die Ursache für etwaige Fehler. Wahrscheinlicher ist, dass sich das Problem in Ihren eigenen vier Wänden finden lässt. Ein zu hoher oder zu niedriger Druck kann zu erheblichen Betriebsfehlern Ihrer Geräte führen. In den jeweiligen Bedienungsanleitungen finden Sie eine Angabe zum erforderlichen Wasserdruck.

Mehr zum Thema :http://furness-controls.de/druck-messen/

Heute schon Ihren Wasserdruck gemessen?

Sie haben verschiedene Methoden, um den Druck zu messen. Dazu brauchen Sie keinen Fachmann, es ist ohne großen Zeitaufwand und teure Hilfsmittel von Ihnen zu bewerkstelligen. Versuchen Sie es ruhig selbst.

Die ungenaue Methode zum Druck messen!

Haben Sie einen Eimer, der 10 Liter fasst, und ein Handy mit Stoppuhr-Funktion? Falls Ihre Antwort darauf Ja lautet, haben Sie schon alles, was für die einfachste Form der Überprüfung notwendig ist. Dazu stellen Sie den Eimer unter den Wasserhahn, drehen diesen voll auf und betätigen gleichzeitig die Stoppuhr. Wie lang es dauert, bis der Eimer voll ist, kann uns den ungefähren Wasserdruck verraten. Bei einer Füllzeit von 40 Sekunden können Sie so von etwa 3,5 bar, bei 30 Sekunden von ungefähr 4 bar ausgehen.

Die präzise Methode zum Druck messen!

Wen Sie es genauer wissen möchten, sollten sie die Anschaffung eines Manometers in Erwägung ziehen. Diese sind schon für wenig Geld im Baumarkt und Fachhandel erhältlich. Die Bedienung ist denkbar einfach: befestigen Sie das Manometer mit Hilfe des passenden Anschlussstückes am Wasserhahn und drehen Sie diesen wieder voll auf. Auf der Anzeige können sie nun ganz einfach den Wasserdruck ablesen.  Sie sehen, schwer ist es wirklich nicht, den Druck zu messen. Sollte Ihre Überprüfung eine Abweichung des Wasserdruckesnach oben oder unten ergeben haben, kann es verschiedene Gründe dafür geben. Sollte der Versorgungsdruck das Problem sein, sollten Sie Ihr lokales Wasserwerk kontaktieren. Dies kann Ihnen Auskunft über etwaige Wartungsarbeiten oder sonstige Probleme geben. Aber auch verstopfte Filter, beschädigte und verlegte Leitungen oder verkalkte Ventile können Ursachen sein. Für Probleme dieser Art sollten Sie eventuell einen Fachmann zu Rate ziehen.