Der Handscanner – Technische Unterstützung in Groß- und Einzelhandel

Der Handscanner – Technische Unterstützung in Groß- und Einzelhandel

Ein Bluetooth Handscanner ist in der Lage, ein- und zweidimensionale Codes zu dekodieren, um beispielsweise im Lager, der Industrie oder auch bei Inventuren im Groß- und Einzelhandel schnell Bestände und Produkte zu erfassen. Die Geräte sind kabellos und sehr flexibel nutzbar, weshalb sie überaus gern eingesetzt werden.

Nutzungsmöglichkeiten von Handscannern

Neben einer klassischen Inventur im Handel können die Geräte auch sehr gut in der Industrie und auch beim Paket- und Postversand eingesetzt werden. Darüber hinaus werden die praktischen Bluetooth Handscanner auch beim Einlesen von Online-Tickets in der Veranstaltungsbranche genutzt. Die Geräte sind leicht und handlich. Eine Kabelverbindung ist nicht erforderlich. Alle eingelesenen Daten werden schnell und effizient via Bluetooth an einen Zentralrechner übertragen.

Arbeitsmethode von Handscannern

Innerhalb weniger Augenblicke können die Handscanner alle Daten und Codes des Barcodes entsprechend dekodieren. Geeignet sind die Bluetooth Handscanner für alle ein- und zweidimensionalen Codes. Die eindimensionalen bestehen aus den einfachen Linien eines Barcodes. Darüber hinaus können mit den Geräten auch zweidimensionale Codes eingelesen und dekodiert werden. Ein zweidimensionaler Code besteht im Wesentlichen aus kleinen quadratischen und rechteckigen Kästchen, die ein höheres Speichervolumen besitzen. So können bei zweidimensionalen Codes mehr Informationen abgelegt und eingelesen werden. Je nach Einsatzgebiet können eindimensionale oder zweidimensionale Handscanner eingesetzt werden.

Worauf man beim Kauf achten sollte

Neben der ein- oder zweidimensionalen Technologie sollte man beim Kauf eines Handscanners auch auf die vorhandenen Schnittstellen und die Akkukapazität achten. Denn immerhin werden die Geräte mobil und flexibel eingesetzt. Je kraftvoller die Akkukapazität ist, um so länger ist die effektive Einsatzdauer und die Arbeiten können schnell durchgeführt werden. Darüber hinaus sollte auf die Bauform geachtet werden, damit das Gerät möglichst handlich eingesetzt werden kann und immer gut in der Hand liegt.

Generell können mit den Geräten Strichcodes, Barcodes und Balkencodes erkannt und eingelesen werden. Über die Infrarot-Technologie können beispielsweise Strichcodes eingelesen werden. Ein Barcodescanner ist oftmals mit einem Rechensystem via Bluetooth verbunden, damit dort wiederum ein entsprechender Zahlencode angezeigt wird. Nutzbar sind die Handscanner im gewerblichen und privaten Bereich. Beispielsweise werden Handscanner auch gern in Bibliotheken zur Erfassung des Bestands und zur Verarbeitung der Buchleihen genutzt.

Geachtet werden sollte beim Handscanner Kauf auf eine einfache Bedienung. Gute Geräte bieten hierzu eine leichte Einrichtungsmöglichkeit, damit dann im Anschluss daran sofort gescannt werden kann. Die Einrichtung erfolgt zumeist über die Anweisungen in der Bedienungsanleitung. In wenigen Augenblicken lässt sich die Einrichtungsphase des Gerätes abschließen, sodass es im Anschluss daran dann für alle Scanaufgaben zur Verfügung steht.

Lesen Sie auch:

Der Bluetooth Handscanner – Im praktischen Betriebsalltag unverzichtbar