Das Rundballennetz und seine Einsatzzwecke

Das Rundballennetz und seine Einsatzzwecke

Als Rundballennetz bezeichnet man ein sehr feinfädiges Kunststoffnetz aus High Density Polyethylen, kurz HDPE. Eine andere Bezeichnung für Rundballennetze ist Wickelnetze. Rundballennetze finden vielseitige Anwendungen insbesondere in der Landwirtschaft, in der Holzwirtschaft und in der Abfallwirtschaft. Rundballennetze bieten viele Vorteile. Solche flexiblen Verpackungsnetze sind verhältnismäßig preiswert, UV- und feuchtigkeitsbeständig und reißfest.

Rundballennetze: so werden sie hergestellt

Die feinen und dennoch außerordentlich zähen und stabilen Bändchen, aus denen ein Rundballennetz besteht, werden zuerst aus Polyethylenfolie geschnitten und dann in klassischen Kett- und Schussfäden zu Netzen verwoben. Die Rundballennetze werden auf großen Rollen mit etlichen Laufmetern hergestellt. Damit sind die Netze bei der Verarbeitung sehr ergiebig und es müssen nur selten Rollenwechsel erfolgen. Rundballen und Netze werden in ganz verschiedenen Gewichten, Größen und Durchmessern hergestellt, weiterlesen.27

Anwendungsgebiete von Rundballennetzen

Das größte Anwendungsfeld finden Rundballennetze in der Landwirtschaft. Hier werden Heu, Silage, Stroh und weiteres Pressgut in großen Wickelnetzen stabil und komprimiert verpackt. Die Wickelnetze werden in sogenannten Rundballenpressen oder Ballenpressen verarbeitet. Die Umwicklung der Ballen erfolgt dabei mehrfach. Heulagen und Silage werden in der Regel zudem noch luftdicht mit Stretchfolie eingewickelt. Dann können sie leicht transportiert und gut gelagert werden. In der Holzwirtschaft eignen sich Wickelnetze gut für die Verpackung von gesägtem oder gespaltenem Holz, das auf Paletten transportiert werden soll. Die Netze gewährleisten Stabilität, sind atmungsaktiv, preiswert, umweltfreundlich und damit nachhaltig. Auch in der Abfallwirtschaft finden Rundballennetze Anwendung. Hier werden Abfälle und Müll in Rundballennetze gepresst. So lässt sich der Abfall besser transportieren und platzsparender zwischenlagern.

Weitere mögliche Anwendungsgebiete

Rundballennetze haben viel Potential und können auch über die Land- und Holzwirtschaft und die Abfallwirtschaft hinaus zahlreich zum Einsatz kommen. Die äußerst stabilen und resistenten Netze aus HDPE eignen sich etwa zum Verpacken von Pflanzen und anderen warmen und feuchten Produkten, denn sie sind atmungsaktiv und luftdurchlässig. Rundballennetze können auch als provisorische Zäune zum Einsatz kommen, beispielsweise bei Events wie Festivals im Freien, als provisorische Absperrungen oder zur Markierung von Strecken bei Rennen. Rundballennetze eignen sich auch als Vogelschutznetze im Obstbau oder als Wespennetze im Weinbau. Im Obst- und Gemüsebau können Rundballennetze auch im großen oder kleinen Stil als Ranknetze eingesetzt werden. Die Verwendung von Rundballennetzen wäre auch im Bühnen- oder Messebau denkbar oder in der Kunst beispielsweise für eine Performance.

Das Rundballennetz: ein Alleskönner

Rundballennetze sind wahre Alleskönner in der Industrie, aber auch zum privaten Gebrauch. Die Wickelnetze gibt es in ganz unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Es gibt kleine und leichte Rollen mit einer Breite von einem halben Meter, aber auch große und schwere mit Längen von mehr als 3.500 Metern und Gewichten von fast 40 Kilogramm, die nur mittels Maschinen verarbeitet werden können.

Was Sie neben Rundballen noch so auf dem Land erwarten kann, erfahren Sie in folgendem Beitrag:

Reiten – Ein tolles und beliebtes Freizeitvergnügen